[<<Erster] [<zurück] [weiter>] 14 Artikel in dieser Kategorie

Konstantinischer Militärorden vom Hl. Georg (1815-1847) Bruststern der Senatoren-Großkreuze

Art.Nr.:
I-022
Lieferzeit:
ca. 1 Woche ca. 1 Woche
Lagerbestand:
1 Stück
5.100,00 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

Militärorden vom Hl. Georg (1815-1847) Bruststern der Senatoren-Großkreuze
Anzahl Verleihungen: RRR
Anzahl Herstellung:                       _________

Katalognummer:

I-022

Klasse:

Großkreuz 

Stifter: Kaiser Isaak Angelus
Stiftungsdatum: 1190
Ausgabejahr: 1815-1847   
Hersteller:
Ursprung / Provenienz: -
Material: GOLD/ Silber  + Emaille
Gewicht in g. 50,9
Größe in mm. 90,6 x 90
Zuschtand: II

Der Konstantinorden (Sacro Militare Ordine Costantiniano di San Giorgio), auch unter Konstantinischer Georgsorden für Militärverdienst, Orden des heiligen Konstantin, Religiöser und Militärischer Constantinischer St.-Georgs-Orden oder Constantinischer Orden bekannt, ist ein weltlicher Ritterorden mit römisch-katholischen Mitgliedern.

Ziele der Ordensgemeinschaft

Ziele des Ordens sind die Wahrung des Glaubens, die Verteidigung der Heiligen Katholischen Kirche und die Unterstützung des Heiligen Stuhls. Die Damen und Ritter des Ordens sehen sich in Loyalität und Ergebenheit zum Heiligen Vater und für die Lehren und Dogmen der Römisch-Katholischen Kirche einstehend.

Geschichte

Der Orden soll bereits durch Kaiser Konstantin im Jahre 313 gestiftet worden sein. Geschichtlich verbürgt ist die Stiftung durch den byzantinischen Kaiser Isaak Angelus 1190. Sein später Nachfahre Fürst Andreas Angelikus Flavius von Mazedonien hat den Orden nach seinem Herrschaftsverlust 1699 nach Parma mit päpstlicher Zustimmung eingeführt. Später wurde der Orden an den Farneser Herzog Franz I. verkauft. Wiederum belegt führte Herzog Carlos den Orden im Königreich Neapel ein. Das war Folge seiner Thronbesteigung 1735. Der Orden wurde somit in zwei damaligen Staaten verliehen. In diesen bestand der Orden mit Unterbrechung während der Napoleonischen Herrschaft bis zu seinem Untergang im Jahr 1860. Nach einer nicht unumstrittenen Neubelebung wechselte das Zentrum des Ordens nach Rom.

Der Constantinische Orden ist vom Heiligen Stuhl nicht anerkannt[2][3][4], bezeichnet sich jedoch selbst als religiöser-militärischer Orden und als der einzige katholische Ritterorden mit einem erblichen Großmeister. Derzeit ist Don Carlos von Bourbon-Sizilien (* 1938) Oberhaupt des Ordens.

Der Orden hat vier Klassen

    Großkreuz
    Komtur
    Ritter I. Klasse
     Ritter II. Klasse

 Ordensdekoration

Die Dekoration ist ein rot emailliertes konstantinisches Lilienkreuz mit goldener Einfassung. Aufgelegt ist mittig in Gold ein großes Christusmonogramm X und P und an seinen Enden die Buchstaben I. H. S. V.. Diese stehen für die Ordensdevise "in hoc signo vinces" (lat. „unter diesem Zeichen wirst du siegen“). Das griechische Alpha und Omega auf dem waagrechten Kreuzbalken soll den Anfang und das Ende symbolisieren.

 

Onlineshop by Gambio.de © 2013