[<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 5 Artikel in dieser Kategorie

König Fridrich August III Medalille für Lebensrettung

Art.Nr.:
DE-SA_1
Lieferzeit:
ca. 1 Woche ca. 1 Woche
Lagerbestand:
1 Stück
750,00 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

König Fridrich August III Medalille für Lebensrettung
Anzahl Verleihungen: 40
Anzahl Herstellung:                       313

Katalognummer:

15_SA_1

Klasse:

2 Klasse  

Stifter: Friedrich August
Stiftungsdatum: 18.5.1831
Ausgabejahr: 1905     
Hersteller: Max Barduleck  1846-1923
Ursprung / Provenienz: -
Material: Bronze             
Gewicht in g. 23
Größe in mm. 36
Zuschtand: II
Bronzene Medaille für Lebensrettung, Friedrich August III. (1904-1918).
Bronze, mit einem Sattel gehenkelt, am neuen Bande.
AB2 6.7.7.3, HS 1506, OEK18 2245. Ř 36 mm, 23,0 g m.B.

Insgesamt wurden 313 Exemplare geprägt, nur 40 davon ungehenkelt. Hierbei handelt es sich um eine dieser 40 Exemplare, die nachträglich - unter Umständen durch das genehmigte Ersuchen einer Trageerlaubnis durch den Beliehenen - erfolgte.
Bronzene Medaille für Lebensrettung 6. Modell 1905

Die Stiftung von Medaillen für Lebensrettung reicht bis ins Jahr 1831 zurück. Am 18.Mai 1831 stiftete König Anton gemeinsam mit seinem Mitregenten Friedrich August von Sachsen erstmals Rettungsmedaillen in einem deutschen Staat. Bis dahin wurden für Rettungstaten Prämien gezahlt, die nach der Stiftung nur noch in Ausnahmen gewährt wurden. Die Medaillen wurden in 3 Stufen, Gold, Silber und Bronze verliehen tragbar und auch nicht tragbar. Um die Medaille musste durch den betreffenden Regierungsbezirk nachgesucht werden und die beantragte Stufe begründet werden. Die Medaillen wurden in 6 Varianten verliehen wobei die Vorderseite jeweils mit dem Bildnis des regierenden Königs versehen wurde. Die 1. Form wurde von 1831-1836 verliehen und trug die Porträts von beiden Stiftern. Die 2. Form von 1836-1854 trug das Porträt von König Friedrich August II., die 3. Form 1854-1873 das Porträt von König Johann, die 4. Form 1873-1902 das Porträt von König Albert, die 5. Form 1902-1904 das Porträt von König Georg. Die hier gezeigte 6. Form von 1904 wurde bis 1918 als letzte Form verliehen. Der Stempelschneider war Max Barduleck. Die Verleihungszahl der bronzenen Medaille liegt bei 313 Stück. Die Auflage wird mit 390 beziffert. Es kommen Medaillen in Bronze und bronziertem Kupfer vor.
 
Runde Medaille aus Bronze mit Rand. Oben angelötet eine gewöhnliche Öse mit Bandring.
 
Vorderseite:
 Am Rand die Umschrift: – FRIEDRICH – AUGUST – KÖNIG – VON – SACHSEN -
 Mittig das nach rechts sehende Porträt vom König.
 
Rückseite:
 Am Rand mit Abstand ein dichter Eichenlaubkranz.
 Dieser oben und unten kreuzweise gebunden.
 Im eingeschlossenen Feld die 3-zeilige Schrift:
 - FÜR -/- LEBENS= -/- RETTUNG
-.

Onlineshop by Gambio.de © 2013